getaline GmbH

call-us

Newsletter

Stay informed

20.02.2017

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

der persönliche Kundenkontakt besitzt nach wie vor einen hohen Stellenwert – trotz oder vielleicht auch wegen der starken Technisierung, die in so vielen Lebensbereichen spürbar ist. Eine persönliche Antwort zu lesen, eine angenehme Stimme zu hören, kurzum zu merken, das eigene Anliegen ist wichtig und wird ernst genommen – all das ist weiterhin gefragt. Es verschafft Unternehmen, die das bieten können, Wettbewerbsvorteile, wie ein aktueller Report von Fittkau & Maaß Consulting belegt (siehe Titelstory). Dass Kunde nicht gleich Kunde ist, zeigt sich im Umgang mit persönlichen Daten. Unterschiede in der Auskunftsfreude treten zwischen den Altersklassen, aber auch im Vergleich mit anderen Ländern zutage (siehe Markt). Mit anderen Ländern befassen wir uns im weitesten Sinn auch in der Rubrik Tourismus. Wir schauen auf die Reise-Prognose für das Jahr 2017 und befassen uns mit der Service-Qualität einiger Reiseanbieter. Nicht nur in Sachen Reise sind die Deutschen spendabel, auch der Einzelhandel verzeichnete 2016 ein umsatzstarkes Jahr. Mit welchen Mitteln Onlinehändler arbeiten, um ihre starke Stellung am Markt zu behaupten, beleuchten wir in der Kategorie Versandhandel. Und last but not least informieren wir Sie über unsere bevorstehende Messeaktivität (siehe getaline inside).

Wir wünschen Ihnen viel Freude und neue Erkenntnisse beim Lesen!

Herzlich,
Ihr Ralf Tiedemann



04.04.2016

Titelstory

Telefonieren ist modern

Das Telefon bleibt der wichtigste Kommunikationskanal im Call Center. Das zeigen aktuelle Untersuchungen wie die „Investitionsstudie 2016", für die 100 Führungskräfte aus der D-A-CH-Region befragt wurden. Zwar hieß es in den vergangenen Jahren immer wieder, dass durch den Vormarsch von E-Mail und Social Media die Anrufzahlen zurückgehen werden, doch ist dies in der Praxis nicht festzustellen. Tatsächlich ist aber die Nutzung von Social Media mittlerweile auf das Niveau von 2013 geschrumpft. Was die Technik der Telefonanlage betrifft, ist der Markt nach wie vor in Bewegung:



01.02.2016

Titelstory

Big Data nach wie vor „Neuland" für Marketer

Trotz jahrelanger Diskussion über datengetriebenes Marketing, setzen nur sehr wenige deutsche Unternehmen Big Data ein, um sich Vorteile zu verschaffen. Dies ergab eine aktuelle Untersuchung der Hochschule Reutlingen im Auftrag von T-Systems Multimedia Solutions. Die Pluspunkte sind den meisten allerdings klar: Den größten Nutzen von Big Data sehen die Befragten in der Analyse der Kundenbedürfnisse (85 Prozent), der Erhöhung der Kundenzufriedenheit (75 Prozent) und der Verbesserung der Kundenbindung (64 Prozent).


Archiv

 

Be up to date!

be up-to-date

Newsletter Februar 2017

  • Editorial
  • Persönliche Ansprache steht bei Kunden hoch im Kurs
  • Persönliche Daten? Behalten viele Deutsche lieber für sich
  • getaline auf der CCW und Internet World
  • Preiswettbewerb im Onlinehandel zieht an
  • Up and away – die Deutschen lieben Urlaub
An- & AbmeldenAlle Newsletter
Desktop-Layout